Team & Kundenstimmen

  • Sie wollen erfahren, mit wem Sie zusammen arbeiten können?

  • Informieren Sie sich über Kundenprojekte, Referenzen und wie uns unsere Kunden erleben

  • Kontaktieren Sie uns einfach über Email, LinkedIn, Facebook oder telefonisch!
 

Netzwerkkoordinatoren und Partner-Unternehmen

 

Unsere Netzwerkkoordinatoren

 

Christian Husak und Martin Riedler sind die Koordinatoren des Expertennetzwerkes Organisationsdynamik mit über 80 agilen Persönlichkeiten, das international (Schwerpunkt Ost- und Südösterreich, aber auch DACH, Balkan, Osteuropa, USA) teils seit 1994 Kunden hilft, erfolgreich zu sein.

 

Unsere engsten Partner-Unternehmen

 

Synergy Management,

unser Spezialist und Kooperationspartner, um das Zusammenwirken von Kunden, MitarbeiterInnen und Führungskräften zu fördern. Das dafür eingesetzte GILT-Konzept ist eine registrierte Methodik, mit der Synergy seit mehr als 20 Jahren Kunden noch erfolgreicher macht.

http://www.synergy.co.at/


X SIEBEN Wirtschaftstraining,

unser Spezialist und Kooperationspartner für dynamische, karriereorientierte Persönlichkeiten und dynamische KMU in der Steiermark, Wien und NÖ. Kooperation in den Bereichen internationale agle und klassische Projektmanagement-Zertifizierungen (IPMA, SCRUM), Innovationsmanagement, Agile Coach und Agile Transformation.

http://www.x-sieben.at/


Kurzvorstellung unseres motivierten Kernteams.
Gemeinsam koordinieren wir über 80 agile Fachexpert*innen für Sie 

 

Mag. Katja Bauer

Katja Bauer ist Betriebswirtin und hat ihr Know-How und Expertise in Lean Six Sigma Black Belt Certification, Agile Organisationsentwicklung, Management 3.0 – Agile Leadership, Design Thinking und Arbeit mit Großgruppen.

Sie ist Speakerin, Trainerin/Beraterin, systemischer Coach und CEO der Synergy Management GmbH seit 2001. Seit 2013 ist Sie mit ihrem Team von 7 Trainer*innen unsere Kooperationspartnerin.

Mag. Stefan Bauer

Stefan Bauer ist Geschäftsführer unseres Kooperationspartners Synergy Management GmbH, selbstständiger Trainer und Coach für Organisations-, Führungskräfte-, Team- und Persönlichkeitsentwicklung.

Er verfügt über eine breites Spektrum und Erfahrung aus 15 Jahren Training & Coaching und ist seit 2013 Organisationsdynamik-Kooperationspartner.

Mag. Dr. Johannes Gasberger

Seit dem Jahr 2003 leitet er mit X SIEBEN Wirtschaftstraining die Kaderschmiede für (angehende) Führungskräfte und hochmotivierte Persönlichkeiten / Talente.

Er ist seit 2013 unser mehrfach zertifzierter Partner in der Erwachsenenbildung für offene Trainings und koordiniert über 70 Fachexpertinnen. 

Mag. Dr. Christian Husak

Christian Husak ist Agile Coordinator des Expertennetzwerkes Organisationsdynamik und Sprecher des Arbeitskreises agile und klassische (Projekt)Management-Methoden der Wirtschaftskammer.

Zertifizierter systemischer Coach und agile Scrum Master, Transformation Coach für die Weiterentwicklung von hierarchischen zu agilen Organisationsstrukturen,   Großgruppenmoderator.

Trainer für klassisches und agiles Projektmanagement und Design Thinking, Lektor für MBAs „International Projectmanagement“, „Changemanagement“ & „Human Ressource Management“ an der Uni Graz (Uni for Life).

Internationale Erfahrungen durch Projekttätigkeiten/-leitungen und Beratungen in Albanien,Kosovo, Serbien, Türkei, Russland, Schweden, Norwegen, Finnland, USA.

Univ.-Prof. Ing. Mag. Dr. Otto Krickl

Otto Krickl ist Universitätsprofessor am Institut für Organisation und Institutionenökonomik und wissenschaftlicher Leiter mehrerer Universitätskurse und Masterlehrgänge an der Uni for Life
Weiterbildungs-GmbH der 
Universität Graz.

Forschung und Lehre bei Themen agiles und klassisches Organisations- und Personalmanagement.

Selbständiger Unternehmensberater seit 1982 und unser Partner seit 2012.

DI Dr. Martin Riedler, MBA

Martin Riedler ist Agile Coordinator des Expertennetzwerkes Organisationsdynamik.

Zertifizierter Agile Scrum Master & Agile Coach für dynamische Unternehmen.

Er konnte in den letzten 18 Jahren Erfahrung in über 80 Projekten für Sie sammeln (seit 8 Jahren Schwerpunkt Organisationsentwicklung, davor Produktentwicklung Automotive und Luftfahrt, Forschung, Innovation, KVP), weiters im Business Development, Strategischen Management, Innovationsmanagement, KVP und Leitung Projekt Management Office und als Lektor an diversen Universitäten/Fachhochschulen (Uni Graz, FH Joanneum Graz und Kapfenberg, FH Wiener Neustadt, FH Wien).

 

Was uns gemeinsam für den Erfolg unserer Kunden antreibt 

Unsere Mission

Wir möchten einen Beitrag dazu liefern, den Wandel von Organisationen erfolgreich zu gestalten.

Unsere Vision 

Organisationen agil weiterentwickeln - Ihren Wandel gestalten durch motivierende und agile Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern, Führungskräften und Mitarbeiter*innen.

Unsere Werte

Empathisch - Ganzheitlich - Umsetzungsorientiert.

Wie uns unsere Kunden erleben

"Wir haben unsere Werte der Zusammenarbeit erarbeitet. Dies hat uns entsprechend dem Motto ‚Zusammenhalt macht uns stark‘ sehr weitergeholfen, da wir dadurch die abteilungsübergreifenden und internen Verbesserungspotenziale durch unsere neuen ‚Werte-Teamsprecher*innen‚ regelmäßig aktiv weiter verbessern. Daher können wir die Beratung anderen Betrieben nur weiterempfehlen." GF Mag. Hans-Peter Korntheuer, BR-Vorsitzender Ing. Bernard Gradisar

"Wir haben durch gezielte Maßnahmen die Klarheit zu den Aufgaben, Schnittstellen und Ressourcen unserer Mitarbeiter*innen steigern können und arbeiten nun gemeinsam motiviert an unserer kontinuierlichen Weiterentwicklung zur Visionserreichung 2024."
GF DI Dr.in Elisabeth Ladstätter und ihr engagiertes Team

"Wir haben unsere Führungskräfte in der in Richtung Führungsarbeit mit unterschiedlichen Persönlichkeiten sensibilisiert und weiterentwickelt. Weiters binden wir nun durch unseren agilen Taskboard-Prozess unsere MitarbeiterInnen gezielt zur kontinuierlichen Verbesserung der Zusammenarbeit ein. Wir können die Beratung zu 100% weiterempfehlen." 

GF Wolfgang Kraschitzer und die Teams der Abteilungen mechanische Bearbeitung, Modellbau und Engineering/Administration

"Wir haben durch den Check konkrete Potentiale sichtbar gemacht und konnten so unser erstes agiles Projekt richtig gestalten."

"Bei uns haben 27 Personen den Check vor dem Impulsworkshop durchgeführt - Wir haben damit einen aussagekräftigen Benchmark für unsere Branche erhalten." – Abteilungsleiter internationales Pharmaunternehmen

"Das traditionelle Konzepte der Personalentwicklung nicht mehr weiterhelfen, war uns von Anfang an klar. Aber erst durch die Unterstützung professionelle Unterstützung des Trainers vom Netzwerk Organisationsdynamik konnten wir neue Perspektiven erarbeiten“ – Isolde H., Personalleitung Produktionsbetrieb Automotive-Industrie

"Einen Blick in die agile Welt von heute zu werfen war für uns der Anstoß, über unsere Prozesse und Entscheidungswege nachzudenken. Es wurde uns dadurch klar, warum uns start-ups gefährlich werden, teilweise sogar überholen“. – A. M., CEO Handelsbetrieb, Salzburg
"Wir haben nach dem 1h-Impulsvortrag im nachfolgenden Workshop in nur 2 Stunden konkrete Maßnahmen für das Ausprobieren von agilen Methoden abgeleitet." – Abteilungsleiter internationales Pharmaunternehmen
„Die Durchführung der Erstanalyse hat uns sehr geholfen, unsere derzeitige Situation richtig zu deuten“ – Markus V. GF technischer Betrieb, Wien
"Wir haben durch die gezielte Vorarbeit des Trainers und das Eingehen auf unsere spezielle Situationen einen praxisorientierten Einblick un agiles Projektmanagement & Mindset in nur 1 Tag erhalten und konnten damit unsere Change-Projekt 'agile Organisations- und Personalentwicklung' selbständig bearbeiten. Das war extrem effizient und effektiv für uns!" – Geschäftsführung KMU Beratungsbranche
"Nach einer Erstqualifizierung stärken wir unsere Teamsprecher jährlich mit den Trainings, die exakt auf unsere Bedürfnisse und die Vorkenntnisse und Persönlichkeiten der Teilnehmer*innen abgestimmt sind!" – Stabstellenleiter Großunternehmen Produktion
"Das systemisch orientierte Coaching durch die ARGE Organisationsdynamik ist nicht nur ein echter Gewinn für mich als Führungskraft; es ist jedes Mal auch ein Genuss, weil durch gezielte Fragestellungen einfach so vieles klarer, greifbarer wird, auf dass ich ohne Coaching nicht gekommen wäre“ – Walter W., GF und Eigentümer einer Softwareentwicklungsunternehmung, Klagenfurt

Referenzen

Unsere Berater und Trainer verfügen über ein breites Erfahrungs-Portfolio unter anderem bei folgenden Beratungen/Trainings/ Projekten:

   

Industrie und Wirtschaft:

ADV Wien, AEE INTEC Gleisdorf, AEVG Wien, AGM Durmont Hartberg, AKG Harmann Wien, Andritz Hydro Weiz, AMA Wien, ATV TV Wien, AXIS Lebring, Bau- und Haustechnik Reisinger Passail, Bernhardt Wasserzähler Wr. Neudorf, Boehringer Ingelheim Wien, Com Saarbrücken, CTR Carinthian Tech Research Villach, Daimler Chrysler, DCCS Graz, Dimensiondata Wien, Doppler Mineralöl Wels, Energie Steiermark, Festema Gratkorn, Fiegl-Spielberger Wien, Frequentis Wien, Gemysag Kapfenberg, Generali Versicherung Wien, HTP Fohnsdorf, ILF Innsbruck, Innofreight Bruck/Mur, ISS Facility Management Graz, Joanneum Research Graz, Knorr Bremse Mödling, Messner Strainz, MFL Maschinenfabrik und Gießerei Liezen, Mosshamer Knittelfeld, ÖBB Wien, ÖSB Consulting Wien, Oerlikon Balzers Kapfenberg, PCCL Leoben, Prolactal Hartberg, Rhomberg Bau Bregenz, RPD Kapfenberg, Rockwell Automation Linz, Rosendahl Gleisdorf, Schachermayer Linz, SOL-IT Graz, Sersa Group Zürich, SSI Schäfer Automation Graz, Strobl-Bau Weiz, Takeda Linz und Wien, Voestalpine Donawitz und Linz


Internationales Projektmanagement Industrie:

Airbus Frankreich, AVL Graz, Bell Helicopter USA, BMW Deutschland, Boeing USA, Embraer Brasilien, General Electric Aircraft Engines USA, IABG Deutschland, ISUZUGermany, Lord Aerospace USA, Magna Steyr, MAN Group Deutschland, Miba Sinter Austria, MTUDeutschland, Spirit Aerospace USA, Volvo Aerospace USA


Internationales Projektmanagement Wirtschaft:
Autonome Provinz Südtirol – EU-AbteilungBozen, Chamber of Commerce Tirana – Albanien, Izmir Chamber of Commerce Türkei,Jerevan Marketing Association Armenien, Komora na mali bisnis Skopje –Macedonia, LEADER-Regionen Sarntal/Ultental – Südtirol, ODA Ekonomike Prishtina– Kosovo, Pravitelstvoi Pensenskoi Oblasti (Penza Region DevelopmentCorporation) – Russland, Srmska Mitrovica Komora – Serbien


Weiterbildung und Netzwerke:

AK:ZENT AkademikerInnen Zentrum Graz, bfi Steiermark, Campus02 Graz, Fachhochschule Joanneum Graz, Holzcluster Steiermark, Incite Wien, LEADER+ Netzwerk Österreich, Netproma Netzwerk Produktentwicklung& Marketing, UNI For Life Graz, Universität Graz, Universität Klagenfurt, WIFI Steiermark, Wirtschaftskammer Steiermark und Wien, X Sieben Graz und Wien


Öffentliche Verwaltung und NGOs:

AMS Steiermark, Com Saarbrücken, Gemeinde Radmer, Land Steiermark, Lebenshilfe Kapfenberg, Magistratsdirektion Wien, Rechnungshof Wien, Stadtwerke Kapfenberg, Stadtgemeinde Kapfenberg, Stadtwerke Graz

 

Wollen Sie noch detailliertere Beratungsbeispiele sehen?


Für offene Trainings arbeiten wir seit 2003 mit unserem Partner X SIEBEN zusammen - ein mehrfach zertifizierter Qualitätspartner:

 

Detailliertere Beratungsbeispiele:  

Projekt 1: 


Eckdaten:

Externes Projektmanagement für strategisches Stadt-Marketing

04/2013-12/2014, 72 Tage

Projektzielsetzung:

Das strategische Ziel war die Positionierung einer mittelgroßen Kommune als lebenswerte Stadt mit einem attraktiven Stadtbild als wesentlicher Faktor für die Stärkung des Wirtschaftsraums.


Die Hauptziele waren:

  • 1.     Medienwirksame bürgernahe Projektentwicklung und -umsetzung von Teilprojekten
  • 2.     Strategisches Programmmanagement nach agilen Vorgehensmodellen
  • 3.     Implementierung der IPMA-PM-Prozesse in Einklang zur ISO 9001


Herangehensweise/Methodik:

Das Beratungsdesign zur Einzelprojektpriorisierung, -entwicklung und -umsetzung auf Basis des Programmmanagement-Masterplans (Hauptziel 1 und 2) baute auf ein 4-stufiges ganzheitliches und systemisches Kommunikations- und Entscheidungskonzept auf.

Das Lösungskonzept zur Erreichung des Hauptziels 3 beinhaltete Maßnahmen zur Erreichung einer ISO 9001 konformen PM-Struktur & -Kultur.

 

Projektergebnisse:

Die Zufriedenheit des AG wurde durch die Erreichung der 3 Hauptziele gemessen:

  • Hauptziel 1 mit der marketingwirksamen bürgernahen Projektentwicklung und -umsetzung von 14 Einzelprojekten bis Projektende,
  • Hauptziel 2 als konzeptionelle Basis für Hauptziel 1 6 Monate nach Projektstart,
  • Hauptziel 3 formal durch ein Rezertifizierungsaudit nach ISO 9001

 

Rolle im Projekt:

Externer Projektmanager und Einbringung von Expertenwissen zum Thema Projekt- und Programmmanagement


Projekt 2:


Eckdaten:

Methoden, Prozesse und Kultur für Ideenmanagement

02/2012-06/2019, 62 Tage

Projektzielsetzung:

Ziel war die Etablierung einer Kultur für Ideenmanagement in den 2 größten Teilbereichen eines produzierenden Großunternehmens in allen Hierarchieebenen (Geschäftsführung, 1. bis 3. Berichtsebene, Vorarbeiter und Teamsprecher). Das Projekt wurde in 3 Phasen durchgeführt: 1) Teilbereich 1, 2) Teilbereich 2 und 3) übergeordnete Führungs-Methoden/Skills.


Herangehensweise/Methodik:

Gestartet wurde mit dem kleineren Pilotbereich mit der Etablierung von Methoden und Prozessen übergreifend über alle Abteilungen mit einem kombinierten Top-Down und Bottom-Up-Ansatz. Die nachhaltige Kulturänderung wurde durch jährliche Follow-Ups sichergestellt.

Danach erfolgte die Ausrollung der Best Practices und zusätzlicher Führungs-Skills auf alle Führungsebenen und den größeren Bereich.


Projektergebnisse:

Es wurde eine Kultur für proaktives und nachhaltiges Ideenmanagement inkl. der dahinterstehenden Methoden und Prozesse geschaffen. Der Ideenmanagement-Prozess ist in einer Betriebsvereinbarung, den QS-Prozessen, Stellenbeschreibungen, Führungsaufgaben, Workflow-Software, organisatorisch in einer Stabstelle und in der Führungs-Kultur verankert.

Rolle im Projekt:

Einbringen von Expertenwissen, Beratung und Coaching und zum Thema Ideenmanagement


Projekt 3:


Eckdaten:

Systematik für abteilungsübergreifenden Projektmanagement-Prozess

10/2018-11/2019, 35 Tage

Projektzielsetzung:


Hauptziel 1: 

Begleitung beim Aufbau einer Systematik für abteilungsübergreifenden Projektmanagement (PM)-Prozess inkl. Unterstützung bei der (Neu)-Definition der Aufgabenprofile und des Organigramms und Führungskompetenzerweiterung der FK und Projektleiter*nnen

Hauptziel 2: 

Erarbeitung von Mission, Vision, Strategie, Leitbild und Methoden für strategische Projektauswahl                                                                

Rolle im Projekt:

Externer Projektmanager und Einbringung von Expertenwissen zum Thema Projekt- und Programmmanagement


Projekt 4:


Eckdaten:

Unternehmensleitbild und Werte

01/2018-11/2018, 28 Tage

Projektzielsetzung:

Ziel war die Erarbeitung eines Unternehmensleitbildes, das auch nach Projektende GELEBT (!!!) wird. Daher sind dafür Strukturen zu schaffen, die dies sicherstellen. Das Leitbild selbst ist aus den Bestandteilen Mission, Vision, Strategie und Werte abzuleiten. Spezieller Fokus ist auf die übergeordnete Strategie der Mutter-Gesellschaft und spezifische Werte für den Standort zu legen.

Herangehensweise/Methodik:

Nach einem Analyse-Workshop über Status Quo und der größten Potentiale in Richtung gelebter Werte konnte durch eine Roadshow in den einzelnen Abteilungen 1/3 der Belegschaft für die aktive Mitarbeit gewonnen werden. Es wurden abwechselnd Workshops im Strategieteam (GF, Abteilungsleiter*innen und BR) und neu geschaffenen Werteteam (MA-Vertreter*innen) durchgeführt.

Projektergebnisse:

Das Ergebnis wurde bei einem Firmenevent allen MA präsentiert und der individuelle Beitrag zu den Unternehmenswerten diskutiert. Aus jeder Abteilung gibt es seitdem Werte-Teamsprecher, die in regelmäßigen Abständen Best Practices / Lessons Learned mit der GF besprechen. Im Strategieteam wurden strategische Projekte mittels einer Multiprojekt-Liste priorisiert, wie die Vision 2025 erreicht wird.

Rolle im Projekt:

Einbringung von Expertenwissen zum Thema strategische Organisationsentwicklung, Begleitung, Moderation und Coaching der FK


Projekt 5:


Eckdaten:

Generationensensible Führung & Kultur

02/2018-06/2019, 27 Tage

Projektzielsetzung:

Ziel war die Verbesserung der internen Zusammenarbeit mit spezieller Berücksichtigung unterschiedlicher persönlichkeits- und altersbedingter Werte und Arbeitsweisen sowie das Kennenlernen von unterschiedlichen Methoden für eine alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung, Führung & Kultur.

Herangehensweise/Methodik:

Nach einer Analyse der Zusammenarbeit (strukturierte Interviews) und der Altersstruktur wurden die größten Herausforderungen in einem Workshop bearbeitet, priorisiert und konkrete Maßnahmen abgeleitet. Der agile Projektplan wurde stets in Richtung Beitrag für eine bessere interne Zusammenarbeit priorisiert.


Projektergebnisse:

Neben Methodenerarbeitung für alter(n)sgerechtes Arbeiten erfolgten Workshops zur Führungskräfte-Sensibilisierung mit 50 FK, z.B. alters- und persönlichkeitsbezogene Werte und Herausforderungen, Mitarbeiter*innen-Gespräche und regelmäßige Feedback-Gespräche.

Rolle im Projekt:

Einbringung von Expertenwissen zum Thema persönlichkeits- und alterssensibler Werte und Arbeitsweisen, Methodenerarbeitung, Durchführung von Workshops, Begleitung und FK-Coaching


 

Projekt 6:


Eckdaten:

Externe Unterstützung Führungskräfteentwicklung im Sozialbereich

07/2018-11/2019, 64 Tage

Projektzielsetzung:

Entwicklung von Führungskräften in der Unternehmung im Hinblick auf

  • Wahrnehmung Verantwortung als Führungskraft
  • Entwicklung eines sowohl auf das Aufgabenumfeld als auch auf die MitarbeiterInnen angepassten Führungsstils

Die Hauptziele waren:

  1. Unterstützung und Begleitung von neuen Führungskräften, so dass sie möglichst rasch in der Lage sind, ihre Aufgaben als Führungskraft wahr zu nehmen
  2. Ausarbeitung eines langfristigen Führungsverständnisses, wie div. Bereiche in Zukunft unter Berücksichtigung externer und interner Herausforderungen geführt werden sollen

 

Herangehensweise/Methodik:

Das Beratungsdesign umfasst zuerst die Ausarbeitung eines – auf die jeweiligen Aufgabenstellungen angepassten – einheitlichen, modernen Führungsverständnisses. Dies war insofern herausfordernd, als dass einerseits externe, gesetzliche Vorgaben erfüllt werden müssen, gleichzeitig aber ein agiler Führungsstil entwickelt werden sollte.

In mehreren Workshops wurden Grundsätze von agilen Führungsverhalten ausgearbeitet. Danach wurden die einzelnen Führungskräfte dahin gehend herausgefordert, für sich selbst zu entscheiden, wie sie mit diesen von der Geschäftsleitung angeordnetem Führungsverständnis umgehen können/wollen. Im Anschluss daran wurden pro Person eigene Führungsstile und Verhaltensweisen ausgearbeitet und in einer sog. „Führungsleitlinie“ festgeschrieben.  

Projektergebnisse:

Mit Erreichung der Projektziele konnten folgende Ergebnisse erreicht werden:

  • Entlastung der obersten Ebene (Geschäftsführung) von Aufgaben, die bis dahin aufgrund mangelnden Führungsverständnisses von dieser wahrgenommen werden musste
  • Steigerung der Zufriedenheit sowohl bei den neuen Führungskräften als auch deren MitarbeiterInnen, weil nun klare und für alle einsehbare Richtlinien existierten, wie Führungsverhalten in Zukunft wahrgenommen wird.
  • Letztendlich gelang es dadurch auch, bis dahin vorherrschendes Silodenken zu beenden, weil nun allen Beteiligten klar war, dass sie zu einem größeren Ganzen beitragen.


Rolle im Projekt:

  • Externer Führungskräftetrainer
  • Systemischer Coach
 

Projekt 7:


Eckdaten:

Implementierung agilen Projektmanagements (Scrum) in einem Produktions- und Handelsbetrieb

04/2019-10/2019, 16 Tage

Projektzielsetzung:

Modernisierung des hauseigenen Projektmanagements, um besser auf div. Kundenwünsche reagieren zu können.

Die Hauptziele waren:

  1. Klärung/Status-quo-Erhebung des bestehenden Projektmanagements im Hinblick auf Effizienz und Effektivität in der Kundenbetreuung
  2. Erarbeitung von Vorschlägen inkl. Leitlinien, wie das bestehende Projektmanagement verbessert werden kann.

 

Herangehensweise/Methodik:

Als erstes wurde ein ca. 1-tägiges Info-Seminar zu den Themen „klassisches“ und „agiles Projektmanagement“ abgehalten. Es wurden jeweils Einsatzgebiete, Vorteile und Stolpersteine dargelegt.

In der „zweiten Runde“ wurden die TeilnehmerInnen gebeten, selbst anhand eines von ihnen ausgewählten Projektes einen Vergleich ob der Effizienz und Effektivität des gewählten Ansatzes (1x klassisch, 1x agil) in Hinblick auf Erfüllung von Kundenwünschen vorzunehmen.

Danach wurde in einer dritten Runde gemeinsam darüber diskutiert, wie nun das hausinterne Projektmanagement verbessert werden könnte.

Letztendlich wurden jene Instrumente und Rollen festgelegt und eingeübt, welche zukünftig für Kundenprojekte angewendet werden sollen.


Projektergebnisse:

Beim hier beschriebenen Kunden wurde relativ rasch klar, dass das agile Projektmanagement wesentlich effizienter und effektiver ist als die bisher eingesetzten klassischen Instrumente und Vorgehensweisen. Ergo dessen wurden Rollen, Artefakte und Instrumente erarbeitet, welche zukünftig zum Einsatz kommen. Den dafür verantwortlichen Personen wurde in Spezialseminaren das dafür erforderliche Wissen vermittelt.


Rolle im Projekt:

Trainer und Berater für Projektmanagement

 

Wir freuen uns auf Sie!


Ihre Fragen oder Wünsche für Ihre Impuls-Workshops

Ihre Fragen oder Wünsche für Ihre individuellen Trainings

Ihre Fragen oder Wünsche für Beratung - Begleitung - Coaching

Neueste Inhalte zu Agilität & Change erhalten

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!